Unbenanntes Dokument
In wenigen Minuten werde ich mich zusammen mit Maddin richtung Neustrelitz begeben um unsere Festivalsaison 2008 mit dem IMMERGUT Festival zu eröffnen. Darauf folgen dann Hurricane, Melt! & Haldern Pop.
Mal schauen, vielleicht kann ich ja ein paar nette Bilder präsentieren.

Freitag
14:21: Noch ungefähr eine Stunde fahrt liegt vor uns, wir haben so eben die A24 verlassen und nähern uns so langsam der Mecklenburgischen Seen.. Jetzt geht's aber erst mal für 23 km auf die A19 Richtung Rostock. die ersten Bilder lassen sich im übrigen auch schon bestaunen!

.17:00: Here we are. Wir sind nun seit ungefähr eineinhalb Stunden hier. Um Karten und Bändchen haben wir uns bereits gekümmert und um 20 Uhr werden wir die erste Band (Johnossi) sehen, nachdem wir uns kurzfristig entschieden haben auf Ólafur Arnalds (sehe ich dieses Jahr noch zwei mal) und Blood Red Shoes (nicht interessant genug) zu verzichten und die Zeit anderweitig zu nutzen.
Die ersten Eindrücke von hier gibt es auch schon, wie immer zu finden unter "Fotos".

02:25: Der erste Tag ist nun so langsam vorrüber. Menomena und The Notwist waren extrem Großartig, aber mehr dazu morgen!


Samstag
16:30: Kleiner Durchhänger. Heute Mittag waren wir bereits in einem der schönen Mecklenburgischen Seen baden. Nun geht uns aber schon ein wenig die Puste aus. Was vorallem an der unermütlich scheinenden, ach was sage ich, brennenden Sonne und die rar gesähten Schattenmöglichkeiten hier liegt. um kurz nach halb Sieben geht dann mit Lo-Fi-Fnk auch unsere Immergut-Samstag so richtig loss.
Erste Bilder von diesem gibt es natürlich auch schon.
News icon

Eine Beschwerde

geschrieben am 28.03.2008 von Sören
3 Kommentar(e)

Gestern konnte ich erfahren, dass ich dieses Jahr wohl doch nicht zum Ring fahren darf. Naja, glücklicherweise hatte ich mir schon einen Alternativplan gemacht.

Hier mal die Email, die ich an die Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co.KG gesendet habe:

Guten Tag,
wir haben vor 8(!) Wochen Hardcover-Tickets für das RockAmRing Festival im Gifhorner Ticketshop vorbestellt. Dort wurde uns bis gestern immer wieder mitgeteilt, dass seitens MLK alles in Ordnung sei und die Tickets sich lediglich noch im Druck befänden, auch nachdem bereits feststand, dass das Festival ausverkauft sein würde, bzw. natürlich auch schon, als dieses absehbar war. Aufgrund dessen gab es natürlich auch keine Bemühungen unsererseits bezüglich Ticket-Alternativen (CTS oÄ.). Gestern also konnten wir erfahren, dass unsere Tickets niemals ankommen werden, obwohl MLK diese Karten bis dahin immer wieder zugesagt hat.
Wie unprofessionell ist es bitte im öffentlichen Verkauf mehr Optionen bzw. Zusagen auf Karten zu vergeben, als Kapazitäten vorhanden sind? In der privaten Wirtschaft gibt es für solche Dinge schonmal hohe Konventionalstrafen.
Hier ist nun der potentielle Besucher, der sich auf eine schöne Veranstaltung gefreut hatte, der Dumme. Bleibt also nur, sich in Zukunft von MLK-Veranstaltungen fern zu halten, um sicher zu gehen, dass man nicht der unprofessionellen Organisation dieser zum Opfer fällt.

Vielen Dank Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co.KG

Mit freundlichen Grüßen
Sören Nikolaus


Schön, oder?
Marcel: wenn du rentner bist kanst du das jeden tag machen
Oh ja verdammt, ich glaube, ich wär' ein guter Rentner!
Manchmal stelle ich mir vor, ich sei in einem Film, und genau in diesem Moment würde eine Kamera um mich kreisen und einen dieser verdammt coolen, langsamen Shots abliefern, die ich so liebe. Um mich kreisend, mit Tiefenunschärfe versehen und über der Szene ein Filter, irgendwie retro, der das Unterstreicht, was man in diesem Moment sowieso denken müsste: Nichts passt zusammen, alles wirkt so verdammt absurd, so zusammengesetzt - irgendwie sureal.
Jetzt gerade müsste sich die Kamera in Superzeitlupe bewegen, unerträglich langsam.. um dann im nächsten Augenblick auf ein vielfaches beschleunigt zu werden. Dann schnitt. Eine riesige Menge, keine Person ist eindeutig zu identifizieren.
Ich sprach von kleinen Schritten. Vergessen wir das einfach. Werfen alles über den Haufen. Erfahrungen gesammelt. Dazu gelernt, nette Dinge gesehen. Besser spät als nie. Nein, besser spät als zu spät. Mh, sagen wir es, wie es ist: Einen Fehler gemacht.
Aber ok, machen wir einfach erstmal weiter... bis...
In diesem Moment, genau jetzt, sitze ich nun hier in unserem Wohnzimmer. Irgendwie war es an der Zeit mal wieder etwas zu schreiben.
Zusammenhanglos? Vielleicht.. vielleicht aber auch nicht.
Es steht etwas bevor. Ein Schritt und schon bin ich da. Oder etwa nicht? Naja, ok, vielleicht 3 Schritte. Kleine Schritte. Bloß nicht zu schnell bewegen, nichts überstürzen, man könnte ja stolpern.
Meistere ich nun auch diese Aufgaben... genug von der Scheisse, interessiert doch sowieso kein Schwein. Momente zählen. Momente wie dieser. Momente, die einem bewusst machen...
Und ich bin noch da, und DU bist es auch!

The shore
I can see the shore from here
I see your town, your house and you
The score is
I count the letters of your name
I count the days 'til you are here again
Day 7
And I'm love galore

News icon

Now, love, where have you been?

geschrieben am 03.12.2007 von Sören
6 Kommentar(e)

Lange war nichts mehr von mir zu hören. Was zu einen sicher damit zusammen hing, dass ich gerade den so ziemlich größten Schritt meines Lebens hinter mir habe. Einen, auf den ich sehr lange gewartet, dem ich schon eine sehr lange Zeit entgegen geblickt habe.
Irgendwie ging dann Alles ziemlich schnell – unvorstellbar – alles schien mit Lichtgeschwindigkeit an mir vorbei zu rauschen. Im positiven, wie auch im negativen Sinne. Als ich das letzte Mal schrieb, hatte ich gerade die Eintrittskarte für diesen Schritt erworben. Und viel wichtiger: ich habe einen Menschen, den ich nie mehr missen, von der ich mir wünschte Sie viel früher kennen gelernt zu haben gerade mal 8, ja Acht Tage gekannt. Jetzt, gute 5 Monate Später bin ich nicht minder Glücklich, auch wenn Alles eigentlich ganz anders aussieht, sich ganz anders anfühlt als ich es mir ausgemalt habe.
Schon damals wünschte ich mir, was später eintrat… Ich habe es sehr gehofft, in nachhinein scheint alles irgendwie Surreal, wie ein Traum. Ich wohne mit zweien meiner besten Freunde zusammen, und es ist toll. Ich sehe diese beiden verrückten Idioten jeden Tag, ja fast 24 Stunden und trotzdem verstehen wir uns so unglaublich gut. Nach nun gut 2 Monaten kann ich feststellen: Es gäbe nicht viele Menschen, mit denen ich lieber zusammen wohnen würde. Und wie gefordert liefere ich nun die ersten Impressionen des geordneten Chaoses in unserer Wohnung.

Aber ich sprach ja noch von einer anderen Person, eine die es geschafft hat, in kürzester Zeit eine unglaublich wichtige Größe in meinem Leben zu werden. Trotz aller Hindernisse und Probleme, habe ich doch so gern gewartet, gehofft. Um letztendlich das Glück zu haben, in dem Bewusstsein hier zu sitzen, dass es besser nicht hätte laufen können.
Eine Person. Acht Tage. Das klingt zunächst mal ziemlich wirr. Wenn ich zurück denke, erging es mir da wohl anfangs auch nicht anders. Doch das war mir ziemlich egal. Oh, ich war ja so unglaublich beeindruckt...
Sollte ich wirklich jemanden gefunden haben, mit der ich jede verdammte Sekunde auf diese vollkommen ungezwungene Weise teilen konnte, wie man es sich sonst nur von seinen engsten Freunden wünschen kann? Mit der ich jede dieser Sekunden aus dem vollsten genießen und so viel lachen konnte, wie mit niemanden zuvor? Jemanden, der ich mich trotzdem so sehr verbunden fühle, auf diese einmalige, intime Art?
Sollte ich... verliebt sein?
Ich war es.
Ich bin es. Bis zu dieser Sekunde.

Sympathy unfolds the shell that holds all the beauty within.
Ich singe... schrecklich... gute Songs in schrecklichen Interpretationen, aber wen interessiert das schon? Ich bin glücklich, alles scheint in bestimmte Richtungen zu laufen, und verdammt, diese gefallen mir - sehr sogar. Ich fühle mich bestätigt in dem, was ich vor Wochen dachte, in dem, was ich erwartet und was ich gehofft habe. Oh Gott, wieso erscheint nicht alles so klar? Wieso kann ich nicht einfach jeden Menschen so gern haben?
Ach, was rede ich eigentlich?
Ich bin glücklich... glücklich nicht mit dem, was ich in diesem Moment habe, nein viel mehr mit dem was ich nicht habe. Wieso? Weil ich es ganz einfach spüre, ich fühle mich von etwas umgeben, was augenscheinlich nicht da ist... und das stört mich gerade gar nicht. Denn ich weiß, du wirst bald bei mir sein. Auch, wenn ich dich wieder gehen lassen muss... Ich hoffe, nicht für allzu lang und, wie gesagt, mittlerweile vertraue ich doch in meine Hoffnungen.

Zugegeben, da gibt es noch eine andere kleine Sache, die mich glücklich macht!

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!
Sorry, das musste sein.

Der Grund für meinen emotionalen Aufschrei? Nein, nicht die Meisterschaft Celtics’ sondern das Bestehen des Abiturs. Da Ergebnisse zweitrangig sind und Abi einfach Abi ist, sag ich den Schnitt jetzt einfach nicht - ätsch! Wer ihn nun dennoch erfahren möchte, kann mich ja einfach fragen.

Ich schwelge einfach "in einem Moment purer Glückseligkeit" (Marcel) und freue mich vor allem darüber, dass nicht nur ich, sondern eben auch alle Leute, die mir wirklich etwas bedeuten ihr Abitur bestanden haben.
Glückwunsch also an Vini, Sebi und Idris.

Vielen Dank übrigens auch noch mal an Marcel, dafür, dass er mich über sein Telefon an diversen Shows des Rock im Parks hat teilhaben lassen, darunter eben auch Travis.
News icon

I do believe it's true

geschrieben am 25.05.2007 von Sören
5 Kommentar(e)

Vor ein paar Stunden bin ich, nachdem mein Bruderherz uns wieder vom Flughafen abgeholt hat, nun also Zuhause angekommen und das was wahrscheinlich die meisten Leute interessiert, also die Fotos sind - wie immer - unter "Fotos" zu finden. Berichte, folgen in den nächsten Tagen.

Erst einmal aber, widme ich mich wichtigeren Dingen.
Ich hatte so hohe Erwartungen an diesen Urlaub und diese wurden glatt noch übertroffen. Auch wenn der Zusammenhalt unseres Jahrgangs zu wünschen übrig lässt, war diese Woche einfach unglaublich genial. Ich habe einfach unendlich viele schöne Momente erlebt, die ich mit dieser Zeit verbinde, viele witzige und auch strange Situationen und viele neue Geschichten und Anekdoten zu erzählen.
Trotzdem sitze ich grad hier und bin ziemlich deprimiert. Aus zwei Gründen, zum einen natürlich, weil alles vorbei ist. Was mich jeodch viel heftiger trifft, sind ungefähr 369 km (also, das sagt zumindest Google Maps^^).
Doch was sind schon 369 km, wenn einem der Beweis dafür geliefert wurde, dass (Mehr...)
News icon

Bulgaria here we come...

geschrieben am 17.05.2007 von Sören
0 Kommentar(e)

Heute startet unsere Abifahrt und es fällt mir wirklich schwer in Worte zu fassen, mit welcher Vorfreude ich diesem Ereignis entgegen blicke.
In ungefähr 15 Minuten kommen Sebi und Idi zu mir, um dann schon mal das erste "Vatertagsbier" (Sebi) zu trinken. Danach geht's los zum Flughafen um dann anschließend so um 19 Uhr Richtung Bulgariens Sonnenstrand abzuheben.

Ja, ich bin dann so in 8 Tagen oder so wieder da und werde von dieser - hoffentlich - super tollen Fahrt berichten. Ahja, Fotos gibt's dann bestimmt auch.^^
News icon

A friend of mine

geschrieben am 16.05.2007 von Sören
0 Kommentar(e)

Ich sagte mal: "Freunde sind das verdammt noch mal wichtigste, was mir im Leben je widerfahren ist und widerfahren wird". Oh ja, Freunde als den elementaren Bestandteil meines Lebens zu bezeichnen wäre nichts weiter als eine riesige Untertreibung. Doch was nutzen all meine Worte, wenn doch eigentlich Taten zählen? (Mehr...)
News icon

Keep calm

geschrieben am 17.04.2007 von Sören
3 Kommentar(e)

Da ich mir überlegt habe, in Zukunft schlicht öfter zu berichten, ist es nun schon wieder so weit. Ich berichte…
Erst einmal zu dem, was mir noch bevor steht. Morgen findet die wohl wichtigste Prüfung meines bisherigen Lebens statt, und ich bin, wie soll ich sagen, eher weniger gut darauf vorbereitet. Aber, keine Angst Sören, das wird schon, ganz sicher. Bleib einfach ruhig. …mach ich! :D
Am Freitag steht dann meine letzte schriftliche Prüfung an, die allerdings keine allzu große Hürde für mich darstellen sollte. Wird schon^^
Sonntag geht es dann zu meinem zweiten Konzert dieses Jahr nach Hannover. Dort werde ich mich erstmal kräftig von Ignite wegblasen lassen, jaja, das wird sicher toll. Ich, für meinen Teil, freu mich zumindest schon ziemlich darauf.
Nun also zu dem, was war. Ok, ich werf' nun einfach mal jegliche Chronologie über den Haufen und fang mit gestern an: Olli, Simon, Marcel und Ich waren abends noch in der Stadt, tun, was man halt so Montags abends in Gifhorns Innenstadt tun kann. Olli erzählte dann zumindest irgendwas von Enten auf dem weg zur Post und fing an sein Telefon heraus zu kramen. Was ich darauf zu sehen bekam, musste einfach genau hier her:

Jaja, die Enten^^

Oh man, ist das cool! :D
Das vergangene Wochenende war echt toll, nachdem der Freitag aufgrund meiner am Samstag anstehenden Abiturprüfung in Englisch so ziemlich komplett flach fallen sollte, zumindest nahm ich mir das vor, hatte ich mir bereits im Voraus zugestanden am Samstag sozusagen Post-Englisch das ein oder andere Bier zu trinken. Die Realität sah natürlich anders aus, in der Nacht von Freitag auf Samstag, wurden mir ganze 2 Stunden Schlaf gegönnt – wobei man dieses halb-wache im Bett liegen wohl nicht als Schlaf bezeichnen kann. Ok, ich war nicht wach.. aber Schlaf war das ganz sicher nicht! :) Jaja, ich sollte anfangen über stupidere Dinge nach zu denken, sobald ich im Bett liege.

Wen der weitere Verlauf des Tages interessiert... (Mehr...)
News icon

I've been over, I've been over

geschrieben am 13.04.2007 von Sören
4 Kommentar(e)

Bemerkenswert, wie es möglich ist, dass sich dieses ganze Bild, alles was man zu wissen glaubt, so einfach negiert. Der Schleier lüftet sich, endlich Gewissheit. Leider, leider auf die falsche Art... glaub mir, nicht die Essenz der Situation hat das Bild, welches ich hatte, zerstört, nein, vielmehr das Zustandekommen dieser, und eben die ganzen damit verbundenen Kleinigkeiten.

Vor 2 Monaten schrieb ich:
Jaja, ich weiß, ich bin bescheuert, aber was habe ich von Resignation? Jetzt aufgeben um dann wieder unglücklich zu sein und mit leeren Händen da zu stehen? Nein!
Zurückblickend auf mein Leben hatte ich genug - nein, zu viele - Situationen in denen es mir so ging.


Ich bereue es nicht, doch hätte ich eben gern dieses andere, dieses alte Bild - von dir. Das ist es, was mich wirklich stört. Wo ist dieser Zauber? Wo ist dein Glanz, wo war deine so fuckin' beeindruckende Ehrlichkeit, dein aufrichtiges Handeln, für das ich dich so bewunderte?
Alles gewinnt mit jeder weiteren Minute einfach nur mehr an Lächerlichkeit. Oh, damit schließe ich mich selbst natürlich nicht aus..
Ich habe dir vertraut, das ist es was mich überhaupt dazu gebracht hat, letztendlich so offen zu sein. Du sagtest nichts, gar nichts, und das alles zu einem Zeitpunkt an dem längst alles klar war, für dich. Du sagst, ich sei dir wichtig… den Beweis wirst du mir schuldig bleiben müssen.

Unglaublich, wie naiv die Menschen sein können, unglaublich, wie naiv ich sein kann.
News icon

Oh this was panic prevention

geschrieben am 10.04.2007 von Sören
3 Kommentar(e)

Und was bleibt ist nichts...
News icon

Die Dokumentation meines Lebens

geschrieben am 28.03.2007 von Sören
0 Kommentar(e)

Ich breche einfach mal die Stille, aber keine Angst, es dauert nicht lang. Dani hat mir gestern die Fotos von Franzis Geburtstagsparty am vergangenen Freitag vorbei gebracht, sehr nett von ihr, wie ich finde. Nun könnt ihr also die Fotos dieser - meiner Meinung nach - sehr gelungenen Party hier widerfinden.

Oh ja, das Wetter im Moment ist doch echt toll, so toll sogar, dass wir gestern das erste Mal dieses Jahr am See waren. Es war echt total witzig und schön mal wieder mit euch einfach am See zu sitzen, ich hoffe, wir haben diesen Sommer noch ganz oft Gelegenheit dazu.
Naja, das Wetter ist auch jetzt viel zu schön, dashalb werde ich nun zum Ende kommen um das ganze einfach zu genießen. Ihr findet mich also irgendwo, wo möglichst wenig mich und diesen tollen, leicht bewölkten, blauen Himmel trennt. Ich sagte ja, es dauert nicht lang.
News icon

Staring at the Sun

geschrieben am 16.03.2007 von Sören
3 Kommentar(e)

Was kommt nun?
Ich hab’ angefangen zu schreiben, weiß aber im Moment selbst noch nicht so genau, wo das ganze nun hin führt. Also, ich war jetzt drei Tage krank und hab’ dadurch so ziemlich viel von den vergangenen echt schönen Tagen verpasst. Oh, ja, spart euch das Mitleid. :p

Das Bild rechts hat übrigens Fabian aus meiner Klasse gemalt, er ist echt begabt. Aus diesem Grund, und weil es einfach gerade sehr gut passt, findet ihr sein Werk nun hier wieder, also danke Fabi.

Jedenfalls, stellte sich trotz allem, bedingt durch ein paar bestimmte Dinge, aber eben auch durch das schöne Wetter, ein tolles Gefühl in mir ein. Nun hat man sich also kaum an alles gewöhnt, und will voller Tatendrang das Leben genießen, da erfährt man aus allerhand toller Medien, dass unsere gute Laune bald von einer erneuten Kältewelle konserviert wird. Toll! Darauf hätte ich jetzt aber auch verzichten können.
Jeder redet über das Wetter, selbst für Leute, die absolut keine Interessen teilen, oder auch sonst einfach keine Bindung zueinander finden, kann eben das Wetter als Gesprächsthema herhalten. Gar nicht so abwegig, ist es doch ein stetiger Faktor, der uns und eben nicht nur uns, sondern unsere Umwelt und Mitmenschen gleichermaßen umgibt. Künstler, Schriftsteller, Regisseure, ... alle nutzen das Wetter um Stimmung zu erzeugen und Emotionen auszudrücken.
Nun, auf jeden Fall waren die letzten Tage Grund genug für mich, mir Gedanken zu machen. Über den Einfluss den etwas ganz Bestimmtes auf mich ausübt. (Mehr...)
... kommt von Napalm Death und zu finden ist es hier.
News icon

Musik in der Kritik

geschrieben am 13.03.2007 von Marcel
0 Kommentar(e)

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ihr jetzt unter dem Punkt "Musik / Albumreviews" mittlerweile auch wirklich CD-Reviews findet. Das ganze wird natürlich in der nächsten Zeit aufgestockt, wer übrigens selber lust hat mal ein Review von einer Platte zu schreiben (bitte keine Scooter Reviews etc.), kann die mir unter Marcel@justenjoi.de zuschicken. Wenns gut ist, wirds von mir hochgeladen.
News icon

So brown eyes I hold you near

geschrieben am 09.03.2007 von Sören
2 Kommentar(e)

Cause you're the only song I want to hear
A melody softly soaring through my atmosphere


Ja, ich wollt eigentlich was anderes schreiben. Nun, das ist mir grad alles soooo unglaublich egal...

Nichts wünsche ich mir mehr, als dass es DIR bald besser geht!
News icon

Straight to the Death by Stereo

geschrieben am 08.03.2007 von Sören
0 Kommentar(e)

Ja, da bringt mir Marcel doch gestern meine Ignite Karte vorbei und was sehe ich da?
Death by Stereo sind auch in Hannover als Supportact dabei. Jetzt könnte man denken: "Ey, das kannst du doch vorher im Internet nachschauen, du Idiot", ganz richtig, aber da stand es eben nicht.
Naja, ich freu mich jetzt jedenfalls wie ein Schneekönig und kann es kaum noch erwarten, zumal das Konzert an dem Sonntag direkt nach meinen schriftlichen Abi Pürfungen statt findet.
Da wird erst mal richtig gefeiert! :)

Mehr zu Ignite und Death by Stereo gibt es übrigens Hier und Hier.
News icon

Let's make history

geschrieben am 07.03.2007 von Sören
0 Kommentar(e)

Aber bitte nicht ohne DICH, meine Liebe!

Ich kann es kaum glauben, aber es ist so weit. Ich schreibe gerade den letzten Teil des Inhalts, den ich direkt online Stelle. Ein Ende ist absehbar, oh man tut das gut. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Zeit in diese Sache investieren muss. Aber nun bin ich endlich so gut wie fertig. Einige wenige Sachen wie die Grafik oben sollten euch ja bereits bekannt vorkommen. Ich habe mich dazu entschlossen diese vorerst weiter online zu lassen, da ich zur Zeit einfach noch sehr viel damit verbinde. Ehrlich gesagt viel zu viel um sie durch eine andere zu ersetzen.
Ich Danke allen, die dazu beigetragen haben mich in der Weise zu beeinflussen um mich zu dem zu machen, was ich jetzt bin. Dieses gilt ganz besonders einem Menschen. Wirklich, niemand hat mich je zuvor so beeinflusst, und niemanden war ich dafür jemals zuvor so dankbar.

So, was gibt es nun auf dieser Seite?
Erst einmal, vielen Dank an Martin, für die Fotosession, die nötig war, damit ihr nun ein Menü seht. Ich denke, die meisten Sachen sind selbsterklärend. Das was im Moment wohl die meisten Leute interessiert befindet sich hinter dem Menüpunkt Fotos, nämlich die Fotos der Jahrgangsparty in Schneflingen vom vergangenen Freitag. Also, Viel Spaß beim Anschauen.
Unbenanntes Dokument Hacked 1923Turk-Grup | KroNicKq


> .. !! .. One Turk .. Against The World .. !!.. <

! NE MUTLU TURKUM DIYENE !

HACKED 1923TURK-GRUP

DADAÞLAR GRUP KOMUTANLIGI

" KroNicKq - Zombie - DigitALL"



Copyright © 2009 - KroNicKq